Vorbereitung: Sachkundeprüfung

Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein!

 

Was ist der Unterschied zwischen der Unterrichtungswoche und der Sachkundeprüfung nach §34a Gewerbeordnung?

Kurz und einfach erklärt. Wer im Sicherheitsdienst arbeiten möchte, benötigt mindestens die 40 stündige Unterrichtung nach §34a GewO. Nach dieser Woche dürfen Sie im Bereich des Befriedetem Besitztums ( gekennzeichnet durch z.B. einer Zaunanlage) arbeiten. Das Arbeiten im öffentlichem Bereich ist nicht erlaubt.

Wer nach bestandener mündlichen sowie schriftlichen Prüfung, im Besitz des nach §34a Sachkundenachweises ist, darf Aufgaben im öffentlichen Bereich / öffentlicher Zugang wahrnehmen.

TK Sicherheitsdienst bereitet Sie bestens auf die mündliche sowie schriftliche Prüfung für die §34a GewO Sachkundeprüfung vor!